Logo MINTmachen!


Aktuelle Angebote

Workshops zum Girls'Day 2017

Kinderuni 2017

 

Rede Barack Obamas zur 'Computer Science Education Week 2013'

 

Beendete Kurse (Auswahl)

Kopf oder Zahl - Mathematische Knobelaufgaben lösen

Kinderuni: Der Computer „rechnet“, wenn wir „schreiben“ - Was passiert denn da?

Kooperationsprojekte 

Hector-Seminar

Agile Methoden in der Softwareentwicklung

Masse und Macht – Sitzverteilung und Machtindex in repräsentativen Demokratien

Stipendien

Stipendienprogramm der Hopp Foundation für Studierende des Lehramts Informatik

weitere Angebote:
Mathe-Star
Junge Universität

Aktuelle Angebote


    Letzte Änderung am: 24.03.2017

    Workshop 1 (Klasse 5 & 6)

    "Wozu brauchen wir Roboter und was können sie schon alles?"
    Prof. Dr. Katja Mombaur, Interdisziplinäres Zentrum für Wissenschaftliches Rechnen  (IWR)
    (Max. 20 Teilnehmerinnen)

    Treffpunkt
    um 9:30 Uhr, am 27.4.2017   (nur Workshop 1!)
    Foyer des Mathematikon
    Im Neuenheimer Feld 205 (gegenüber Bunsen-Gymnasium)
    69120 Heidelberg
    Mittagessen
    Ende: 14:00 Uhr

    Roboter trifft man immer häufiger - nicht nur in Filmen und im Fernsehen, in Büchern und Zeitschriften, sondern manchmal auch in Innenstädten, als Karussellersatz in Vergnügungsparks, als Führer in Museen oder als Helfer für einfache Aufgaben im Haushalt wie Staubsaugen oder Rasenmähen. Aber könntet ihr euch auch vorstellen, in der Zukunft von Robotern bekocht, abends ins Bett gebracht oder in der Schule unterrichtet zu werden?

    Beim Girls‘ Day führen wir Euch in die Welt der Roboter ein. Im ersten Abschnitt des Workshops erfahrt ihr, wozu wir Roboter brauchen, was sie bereits besser können als ihr und was viel schlechter. Was müssen Roboter alles lernen, damit sie wirklich menschenähnlich werden? Wir zeigen Euch, womit sich die Roboterforschung beschäftigt, und stellen Euch ein paar unserer humanoiden Roboter vor.

    Im zweiten Abschnitt des Workshops zeigen wir Euch unser Labor, und Ihr könnt viele Projekte unserer Studenten zu krabbelnden, fahrenden, schlängelnden und musikmachenden Robotern aus der Nähe kennenlernen und selbst Hand anlegen.